Großbrand Stierstadt

Geschrieben von EG am 08.12.2016

Die Feuerwehr Oberhöchstadt wurde am Mittwoch, den 07.12.2016 um 11:18 Uhr zur Unterstützung der Einsatzkräfte, bei einem ausgedehnten Lagerhallenbrand, nach Stierstadt alarmiert.

DIe Wehr Oberhöchstadt unterstüzte die oberurseler Kräfte mit Atemschutzgeräteträgern sowie weiterem Personal und Material.

Der Einsatz für die Feuerwehr Oberhöchstadt konnte gegen 18:30 Uhr beendet werden.
 


In Oberursel-Stierstadt brannte eine Lagerhalle eines Bauunternehmens.
Gegen 11:20 Uhr wurde die Polizei über den Brand des Gebäudes in der Straße "In den Schwarzwiesen" informiert.
In der Halle waren nach ersten Erkenntnissen "hochbrennbare" Baustoffe gelagert. Vor Ort konnte ein leicht verletzter Mitarbeiter angetroffen werden.
Der Sachschaden wird auf mehrere Hunderttausend Euro geschätzt. Der Brandort wurde weiträumig abgesperrt.
Weitere Gebäude sind nicht betroffen. Die Brandursache ist noch unklar.
 

Bilderstrecke Taunus-Zeitung:
http://www.taunus-zeitung.de/…/Grosseinsatz-der-Feuerwehr-L…

Bericht & Videobeitrag:
http://hessenschau.de/panorama/hoher-schaden-bei-firmenbrand-in-oberursel,feuer-oberursel-100.html

Bericht & Bilder wiesbaden112:
http://www.wiesbaden112.de/grossbrand-in-oberursel-lagerhal…

St. Martin 2016

Geschrieben von EG am 12.11.2016




Am Martinstag, den 11. November 2016 zogen über 100 Kinder
mit ihren Eltern und bunt gebastelten Laternen durch Oberhöchstadt.
Musikalisch begleitet wurde der Umzug durch den Musikzug der
Feuerwehr Oberhöchstadt.




​Beim Einlaufen auf den Festplatz hinter dem Feuerwehr-
gerätehaus, brannte bereits das große Martinsfeuer.

​Nach dem Nachspielen der "Martinsgeschichte" durch
die Kinder der städtischen Kindertagesstädte Schöne Aussicht
wurde der Abend bei Wurst vom Grill, sowie warmen und kalten
Getränken für Groß und Klein ausklingen gelassen.



 

Unangekündigte Alarmübung

Geschrieben von EG am 23.10.2016

Am Samstag, den 22. Oktober 2016 um 11:04 Uhr fand eine unangekündigte Alarmübung in einem Abbruchhaus im Bachstelzenweg statt.

 

Das vorbereitete Übungsszenario war ein Feuer in einem Einfamilienhaus wobei eine Person im Gebäude vermisst wurde.
Alarmiert wurden die Kräfte über Funkmeldeempfänger (FME) von der Leitstelle in Bad Homburg.

       

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte wurde ein Zutritt zu dem Gebäude über die Fenster auf der Balkonseite geschaffen, wobei der Schwerpunkt auf dem Entfernen des geschlossen Rollladen lag.
Anschließend wurde das Haus mit mehreren Atemschutztrupps nach der vermissten Person abgesucht.
Diese konnte hinter einer verschlossen Brandschutztür aufgefunden werden.
Da sich die Sicherheitstür nicht öffnen ließ, wurde eine gewaltsame Öffnung mit hydraulischem Rettungsgerät durchgeführt.
Die Person konnte sicher ins Freie verbracht werden und der Brand bekämpft werden.
Anschließend wurde die Dachhaut geöffnet, da dort weitere Glutnester vermutet wurden und um das Gebäude zu entrauchen.