Jahresrückblick Einsätze 2017

Geschrieben von EG am 04.01.2018

Ein einsatzreiches Jahr ist vorüber. Zeit, um auf das Jahr 2017 zurückzublicken.

 

Durch die Feuerwehr Oberhöchstadt wurden insgesamt 125 Einsätze abgearbeitet.

 

Ein Großteil der Einsätze wurde durch „technische Hilfeleistungen ohne Menschenleben in Gefahr“ (H1-H2)  bestimmt, wobei 59 der insgesamt 80 Hilfeleistungen bei dem schweren Sturm am 1. August durchgeführt werden mussten.

 

Jedoch wurde die Oberhöchstädter Wehr auch zu 16 „Hilfeleistungen mit Menschenleben in Gefahr“ (H1Y) alarmiert. Dazu zählen in diesem Jahr Türöffnungen, First-Responder Einsätze, sowie mehrere Verkehrsunfälle. Dabei lassen sich als nicht alltägliche Einsätze der Kohlenmonoxid-Austritt an einer Grundschule sowie einen unter einem Baum eingeklemmter Waldarbeiter erwähnen.

 

Zu Bränden „ohne Menschenleben in Gefahr“ (F1-F2) rückte die Feuerwehr Oberhöchstadt im vergangenen Jahr 11 Mal aus. Dabei brannte es u.a. mehrmals bei verschiedenen Betrieben, auf dem heimischen Herd oder im Eingangsbereich eines Wohn- und Geschäftshauses.

 

Brände mit „Menschenleben in Gefahr“ glücklicherweise blieben aus.

 

Im Bereich der Fehlalarme, bzw. der Abbestellungen vor Erreichen der Einsatzstelle ist jedoch ein starker Rückgang zum Jahr 2016 zu vernehmen. So bestimmten Fehlalarme im Jahr 2016 einen Anteil von 32% aller Einsätze. Im Jahr 2017 beliefen diese sich auf lediglich 10% (13 Einsätze) der Gesamteinsatzzahl.

 

Abschließend leistete die Feuerwehr Oberhöchstadt 5 Brandsicherheitsdienste (BSD)  bei verschiedenen Veranstaltung. Davon drei Feuerwachen bei Martinsfeuern im Ortsgebiet.

 

 

Ausflug Jugendfeuerwehr Technikmuseum Sinsheim

Geschrieben von EG am 19.11.2017

Am Samstag, den 18.11.2017 besuchten 9 Jugendliche mit ihren 5 Betreuern das Technik Museum Sinsheim.


Los ging es um 8 Uhr mit zwei Kleinbussen in Richtung Heidelberg nach Sinsheim.
Im Museum angekommen konnten sich die Jugendlichen mit ihren Betreuern auf dem über 50.000 qm großen Gelände einige von den über 3.000 ausgestellten Exponaten anschauen.
Zu bestaunen gab es eine Vielzahl von Fahrzeugen und Flugzeugen aus der ganzen Welt. So stellte das dort ausgestellte Überschallverkehrsflugzeug Concorde sowie die Tupolew TU-144 eines der Höhepunkte dar.
Zum Abschluss des Besuchs stand noch eine Filmvorstellung im IMAXX 3D-Kino an.
Zu sehen gab es die technisch aufwändige Dokumentation "Insel der Lemuren: Madagascar".
Zur Freude der Jugendlichen kehrte die Gruppe auf dem Heimweg in ein "Schnellrestaurant" ein, um sich von dem Tag ein wenig zu stärken.

 

-> Die Jugendfeuerwehr trifft sich außerhalb der hessischen Schulferien jeden Mittwoch um 17:30 bis 19 Uhr am Feuerwehrgerätehaus "Am Kirchberg", um feuerwehrtechnische Grundlagen zu erlernen und diese in praktischen Übungen anzuwenden.
Interressierte Kinder und Jugendliche im Alter zwischen 10 und 17 Jahren sind herzlich eingeladen, vorbei zu kommen.

 

 

  Für weitere Bilder hier klicken (auch ohne Anmeldung möglich)

 

Objektübung Härterei

Geschrieben von EG am 14.10.2017

Am Mittwochen, den 11. Oktober 2017 übte die Wehr Oberhöchstadt das Vorgehen bei einem Brand im Öllager- und Ölbeckenraum einer Härterei im Oberhöchstädter Industriegebiet....

Abgerufen wurden die Kräfte mit mehreren Löschfahrzeugen zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage. Bei der Erkundung im Objekt stellte sich heraus, dass aus mehreren Türen Qualm aufstieg, wovon Eine erheblich erhitzt war. Zusätzlich wurden mehrere Mitarbeiter als vermisst gemeldet. Sofort machten sich zwei Trupps unter Atemschutz auf die Personensuche in den verqualmten Räumen.

Um die schlechten Sichtverhältnisse zu simulieren und nicht durch eine Nebelmaschine in die laufende Produktion einzugreifen, wurden auf die Atemschutzmasken, Maskenschilder aufgesetzt, welche die Sicht auf ein Minimalstes reduzieren.

Während ein Raum nach den vermissten Personen abgesucht wurde, begann ein Löschangriff mittels Schaum über eine stationäre Einspeisung, womit der gesamte Raum eingeschäumt werden kann.
Somit wurde das Feuer erfolgreich bekämpft. Aus dem Objekt konnten fünf bewusstlose Personen gerettet und an den Rettungsdienst übergeben werden.
Diese Übung findet aufgrund des erhöhten Gefahrenpotentials, welches durch die Arbeit mit Hitze und Öl besteht, in regelmäßigen Abständen statt, um im Ernstfall effektiv eingreifen zu können.

Wir bedanken uns bei der Härterei Hauck GmbH Werk Süd für die zur Verfügung Stellung der Räumlichkeiten.

 

 

GABC-Übung Kronberg 2017

Geschrieben von EG am 09.10.2017

Die Feuerwehren der Stadt Kronberg übten am vergangenen Samstag, den 07. Oktober, gemeinsam mit dem GABC-Zug des Hochtaunuskreises sowie mit Spezialkräften aus Eschborn einen Gefahrgutunfall mit Kontamination von einer vielzahl an Personen.
Darüber hinaus wurde aufgrund der Massen an Verletzten, das Einsatzstichwort MAnV 25 ausgelöst. Somit kam auch eine vielzahl an Einsatzkräften der DRK Ortsverbände Kronberg, Königstein und Oberursel zum Einsatz.

Dargestellt wurde ein Austritt einer unbekannten Flüssigkeit aus einem Tanklasstzug sowie eine von einem Gabelstabler eingeklemmte Person.
Nach der Erkundung wurde über die Rettungsleitstelle des Hochtaunuskreises die Art der Flüssigkeit mittels Abfrage der Stoffnummer bestimmt. Dies ergab, dass aus dem Leck große Mengen an Salzsäure austraten. Darüber hinaus entwickelte sich durch die Reaktion der Salzsäure mit Metall, Chlorgas.
Durch die Feuerwehr wurden die ca. 20 verletzen Personen aus dem Gefahrenbereich gerettet und an das DRK übergeben.
Die Leckage wurde abgedichtet und die eingeklemmte Person mittels Hebekissen befreit.
Um eine weitere Kontamination durch rückkehrende Einsatzkräfte zu verhindern, musste zunächst eine "Not-Dekon-Stelle" und mit Eintreffen des GABC-Zuges eine "Personen-Dekontaminierung" eingerichtet werden.

 

Für weitere Bilder klicken:   einsatzfotos.tv    (facebook, auch ohne Anmeldung möglich)

 

 

Kerb Oberhöchstadt 2017

Geschrieben von EG am 09.10.2017

Von Freitag, 29.09. bis Montag, 02.10.2017 veranstaltete die Feuerwehr Oberhöchstadt wieder die "Oberhöchstädter Zeltkerb" auf dem Festplatz „Am Kirchberg“.

Los ging es am Freitagabend, wo die Partyrockband „WINWETS“ den Gästen ordentlich einheizte.

Die traditionelle Eröffnung der Kerb fand am Samstagvormittag durch das Stellen des Kerbebaums am Feuerwehrgerätehaus statt.
Für besonders unsere kleinen aber auch großen Besuchern war über die gesamte Veranstaltung hinweg der Rummelplatz mit Autoscooter, Schießstand, Kinderkarussell und weiteren Spielgeschäften geöffnet.
Am Abend sorgte die Partyband „The Candies“ mit einer Mischung aus „Top aktuellen Charts und deutschen Schlagern“ für ordentlich Stimmung.

Weiter ging es am Sonntag mit einem bayrischen Frühschoppen bei Weißwurst und „Brez`n“ sowie original Festbier in passender Umgebung.
Für die musikalische Unterhaltung sorgte der Musikverein Kronberg mit einer stimmungsvollen Musikmischung.
Auch verschiedene Spiele wie "Maßkrugstemmen" oder "Wettsägen" gehörten zum Programm. 
Am Nachmittag fand die Auslosung der Tombola statt. Dabei wurden viele tolle Sachpreise und Gutscheine gewonnen. Besonders freuen durfte sich der Gewinner des Hauptpreises über den 300€-Reisegutsschein.
Am letzten Kerbetag war des Zelt für einen Frühschoppen geöffnet. Für das leibliche Wohl bat die Feuerwehr den Besuchern Spezialitäten vom Grill und ein reichhaltiges Getränkeangebot an. Das Ende der Oberhöchstädter Zeltkerb 2017 wurde gegen 15 Uhr mit einem gemütlichen Kerbeausklang eingeleitet.